Hab' heute morgen meine erste Autofahrt im Alleingang hinter mich gebracht. Es war wundervoll, denn mittlerweile kann ich mir Zigaretten während der Fahrt auch ohne fremde Unterstützung anzünden (wobei das mit dem Drehen allerdings nicht sonderlich gut funktioniert). Zuerst führte ich vor meinem Haus ein kompliziertes, raffiniertes Wendemanöver rückwärts durch, da dort sehr viele parkende Autos standen und auch der Lebensmittellaster der Klinik meinen in der Breite sehr knapp bemessenen Weg versperrte. Bis ich soweit stand, dass ich hätte auf den Kiesweg ausweichen können, war der Laster plötzlich verschwunden. Ein sehr trauriger Umstand. Danach lief alles wie am Schnürchen, wenn man einmal von dem katastrophalen Vorwärtseinparken auf dem Schulparkplatz absieht, das sich auch durch mein Rückwärtsausparken (Wer sich an der hiesigen Tankstelle mit Tabakwaren versorgen musste?) vorhin nicht kompensieren ließ, da mir unglücklicherweise ein Auto den einfachsten Weg unmöglich machte, ich also rückwärts links aus der Parklücke und dann nach rechts fuhr und an genau diesem Standpunkt eine Möglichkeit zum Wenden suchte, woraus fünfminütiges Hin- und Herrollen folgte. Whatever.

Ich erfahre gerade, dass wir heute ein Englischreferat halten müssen und weder Karima noch Sabrina haben mich irgendwie daran teilhaben. Wunderbar.

Verfassung: Genervt.
Musik: Frau Rüppel hört am PC französische Musik. Pff.
Getan: Gefahren.
Zu tun: Referat
Jen am 28.1.09 10:11


Sell some dope and buy some pride - it's the only thing you couldn't rob.

Ich bin ein wenig verliebt in meine Beine. Es sieht auf dem nebenstehenden Bild beinahe so aus, als würden sie geschätzte 2,03 m messen und hätten rückenlange, schwarze Haare. Zum Glück kann man sie nicht sonderlich gut erkennen.

Um mich nicht in narzisstischen Gedankenprozessen zu verlieren, gestehe ich nun ein weiteres klägliches Versagen in einer Matheklausur, die meines sehr beschränkten Wissenstandes wegen für mich nach fünfminütigem, energischem Herumkritzeln auf meinem Blatt beendet war. Ich muss allerdings einräumen, dass ich es trotzdem geschafft habe, etwa 55 Minuten nachdenklich und angestrengt zu wirken. In meinem Leben warten außerdem nur noch sechs Matheklausuren auf mich, was - für eine Periode von eineinhalb Jahren gesehen - ganz in Ordnung ist. Zudem hat mir mein Deutschlehrer entgegen meiner Erwartungen erneut vierzehn Punkte gegeben und scheinbar auch erkannt, dass es also gerechtfertigt ist, wenn ich im Unterricht Kreuzworträtsel löse oder außerschulische Lektüren lese und einfach alle gestellten Aufgaben ignoriere. Ich bin so selbstverliebt. Zumindest heute, allzu oft kommt das schließlich auch nicht vor.

Das Wochenende besteht für mich aus arbeiten in der Fabrik, Chrissis Book Report, einem Englischreferat und meiner Mathegfs, deren Thema ich bisher nicht ganz durchschaut habe. Book Report muss am Montag fertig sein, Mathegfs am Dienstag und Englischreferat am Mittwoch. Genug Zeit also. Wunderbar.

Verfassung: Egozentrisch, exzenrisch, narzisstisch.
Musik: Kittie - Witch Hunt
Getan: Schule
Zu tun: Garderobe ab 21 Uhr
Jen am 16.1.09 15:40


Though my girl's quite fit, she will die.

Das neue Jahr, das zwar bereits seit zwei Wochen begonnen hat und das ich dennoch aufgrund mangelnder Blogeinträge bisher nicht dokumentieren konnte, verläuft soweit ganz gut. Ich habe mich am 02.01 piercen lassen und somit nun ganze sechs Piercings, welche hoffentlich in ihrer Summe bald eine zweistellige Zahl überschreiten werden, es sei denn, meine Knochigkeit steht diesem Vorhaben im Wege. Fall dies der Fall sein sollte, werde ich sie höchstwahrscheinlich konsequent ignorieren.

Mit Sani hatte ich im neuen Jahr bereits ein romantisches Erlebnis. So sahen wir diesen Samstag ohne Unterbrechung (wenn man einmal vom Auf- und Zuschieben des Players absieht) sämtliches Bonusmaterial auf beiden Type O Negative-DVDs, was mich ungefähr so zufrieden stimmte wie eine Zigarette in Not. Tihi. Oh God, I'll miss you. I'll really miss you.

Momentan versuche ich gerade abzuwägen, ob ich nun noch mehr schreiben oder mich in die Raucherecke zurückziehen, 'Everything Dies' hören und dazu leise in mich hineinweinen soll. Draußen ist es allerdings frostig, eisig und kalt. Drinnen ist es langweilig und es herrscht striktes Rauchverbot. Hm. Peter gewinnt. Immer.

Verfassung: Eben noch im Kampf mit mir selbst.
Musik: Type O Negative - I know you're fucking someone else Unsuccessfully Coping With The Natural Beauty Of Infidelity
Getan: BK
Zu tun: Zigarette drehen, rauchen, Diani endlich mein Passwort schicken, damit sie mir ein wunderschönes neues Design auf meinen Blog lädt. Tihi. Falls den überhaupt noch jemand liest.
Jen am 14.1.09 09:49


But like they say the blood is thicker.

Im Prinzip könnte ich mich jetzt in einem sehr langen Blogeintrag darüber auslassen, wie aufregend und spannend mein Leben ist (weswegen ich auch seit beinahe einem Monat nicht mehr gebloggt habe), aber ich werde es lassen. Die Wahrheit ist, dass momentan übermäßig Klausuren anstehen. Was natürlich nicht der Grund für meine mangelnde Begeisterung ist, denn ich bin natürlich faul wie immer.

Heute in Englisch habe ich ungelogen eine halbe Stunde lang zwei Taschentücher vollgeblutet und meinen Banknachbarn den aus meiner Wunde spritzenden Saft gezeigt. Seltsamerweise waren sie mehr angeekelt als fasziniert. Im Gegensatz zu mir. Denn ich habe mich nur am Papier meines Schreibblockes geschnitten, war allerdings ernsthaft verblüfft, dass so ein kleiner Schnitt literweise Blut vergießen kann und wollte dementsprechend Aufmerksamkeit. Tatsächlich dachten dann alle, dass ich einfach unfähig und dämlich bin, weil ich mich etwa zwei Minuten nach meinem Unfall an einem Wasserflaschenverschluss geschnitten habe. Tihi. Das erklärt wiederum die Überschrift, was mir gerade erst aufgefallen ist.

Möchte jemand etwas furchtbar Romantisches hören? Gut.

"Hör' zu, Maria, zärtliche Vorschläge: Ich könnte mir einen Zirkel kaufen und einen Kreis um uns schlagen, könnt' mit demselben Zirkel die Neigungswinkel deines Halses messen, während du liest, nähst oder, wie jetzt, an meinem Kofferradio drehst. Lass doch das Radio, zärtliche Vorschläge: Ich könnt' mir die Augen impfen lassen und wieder zu Tränen kommen. Beim nächsten Metzger ließe Oskar sein Herz durch den Wolf drehen, wenn du deine Seele gleichfalls. Wir könnten uns auch ein Stofftier kaufen, damit es still bleibt zwischen uns beiden. Wenn ich mich zu Würmern entschlösse und du zur Geduld: Wir könnten angeln gehen und glücklicher werden. Oder das Brausepulver von damals, erinnerst du dich? Du nennst mich Waldmeister, ich brause auf, du willst noch mehr, ich geb' dir den Rest - Maria, zärtliche Vorschläge. Warum drehst du am Radio, hörst nur noch aufs Radio, als besäße dich ein wildes Verlangen nach Sondermeldungen?"

Morgen schreibe ich Englisch. You can do it. Good girl. Hab' aber keine Zeit zu lernen, da ich Pokémon spielen musst. Bin seit letztem Dienstag erst bei dreißig Stunden.

Verfassung: Eiskalt.
Musik: The Dresden Dolls - Gravity
Getan: Geraucht
Zu tun: Fotos hochladen
Jen am 10.12.08 18:21


Knock-knock. Who's there?

Ich sitze an diesem Montagnachmittag im Aufenthaltsraum und kämpfe mit der Computertastatur, deren Leertaste klemmt und deren Delete-Taste mit der für Anführungszeichen vertauscht wurde, was ehrlich gesagt ziemlich verwirrend ist. Und zudem auch nicht schön aussieht. Wenn ich aus dem Gedächtnis wüsste, wo die eigentlich hingehört, könnte ich sie umstecken. Außerdem starrt jede einzelne Taste vor Dreck - besonders das 'ä', das 'ß' und die '9' (wobei ich anmerken möchte, dass ich diese beim Tippen alle berühren musste - ekelhaft).

Das Wochenende war ziemlich anstrengend, aber trotzdem wunderbar. Am Freitag waren Sani, Hannsi, Paletta und Ecken Larissa in der Fabrik, dann im Loft und so um halb fünf zuhause, wo wir noch 'Haus der 1000 Leichen' frönten und 'Little Britain' schauten. Ja, ich weiß.... Am Samstag war ich mit Muttern und Maddl auf der Tattooconvention in Mannheim und abends mit Sani, Sina und Martha in der Nachtschicht. Klingt so, als hätte ich viel erlebt, wenn man sich das so durchliest.

Heute bekam ich Mathe zurück. Erwartungsgemäß sind es natürlich stolze null Punkte, obwohl ich nicht gedacht hätte, dass ich ganze fünf Verrechnunspunkte erreiche - vielleicht bin ich doch gar nicht so dumm. Tihi. Dafür hab' ich in Deutsch vierzehn Punkte.

Noch zwei Stunden Literatur, dann ist der Schultag endlich vorbei. Heute Abend Sneak - gut.

Verfassung: Klug.
Musik: Tila Tequila - Stripper Friends
Getan: Geraucht
Zu tun: Literaturkurs bis 16.20 Uhr


Tihi. Gerade hab' ich den Addl gesehen.
Jen am 10.11.08 14:42


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]